04. Tag – von Is Pillonis nach Gonnesa

Die obligatorische Bar fanden wir heute in Is Solinas. Von dort ging es durch gesperrte Salinen (aber heute ist Samstag, und da arbeitet hier niemand) nach San Antioco und mit der Fähre weiter nach Carloforte.

Obwohl die Insel Isola San di Pietro nur wenige Kilometer von Sardinien entfernt liegt, ist die Atmosphäre und das Flair vollkommen anders. Es geht hier in den Gassen noch etwas gediegener und feiner zu.

Zurück ging es mit der Fähre nach Portoscuso, wo wir unweit  von Gonnesa 100 Meter über dem Meer unser Nachtquartier bezogen haben. Und der Sonnenuntergang sieht aus dem Zelt so aus – ja, ja diese Klischeebilder.

1 thought on “04. Tag – von Is Pillonis nach Gonnesa

  1. Liebe grüße aus ibiza! …wir sind gar nicht so weit weg von euch und wissen welche hitze ihr meint. Im gegensatz zu euch, laufen wir von bar zu bar und haben schon einen guten rhythmus gefunden, ab elf uhr… der wein und aperol schmeckt und ab morgen gehen wir nicht mehr zu fuß. Kussi, frauchen &co.

Kommentare sind geschlossen.