19. Tag: Türkobasi – Üyüklütatarc

Im Schutze des Baumes schlief es sich ausgezeichnet, wobei die angenehm kühle Nacht nicht unmaßgeblich dazu beitrug. Gestern konnte ich mir ja das viele Wasser, das hier zu finden ist, nicht erklären. Nun die Fahrt Richtung Edirne brachte die Lösung: sicher erinnert ihr euch noch an den ersten Blogbeitrag, indem ich vom Fluss Maritsa, der durch Plovdiv fließt, schrieb. Damals ging ich davon aus, dass dieser Fluss in’s Schwarze Meer entwässert, was aber nicht stimmt. Vielmehr macht der Fluss in der Nähe von Edirne einen scharfen Knick nach Süden und fließt dann bei Alexandropolis in’s Mittelmeer. Damit durchfließt dieser Fluss drei Staaten, nämlich Bulgarien, Griechenland und die Türkei. Je nach Land heißt er einmal Maritsa (Mariza), Evros oder Meriç auf türkisch. Ebenso witzig fand ich, dass wir ganz in der Nähe der Quelle dieses Flusses, nämlich im Rilagebirge (bei Bansko), vorbei gefahren sind. So begleitete uns dieser zweitgrößte bulgarische Fluss auf großen Teilen unserer Reise. Unsere erste Rast haben wir unserer guten Nase und dem Gegenwind zu verdanken: schon von weitem rochen wir den feinen Duft frischen Gebäcks. Und da wir schlecht türkisch sprechen, haben wir folgende Taktik entwickelt: Bevor wir ein Lokal betreten wird das Werbeplakat fotografiert, das uns als Vorlage für unsere Bestellung dient. Der Gegenwind hatte ab Mittag ein Einsehen mit uns und an Stärke nachgelassen. So kämpften wir uns auf grob asphaltierten Straßen und welligem Gelände Richtung Norden voran, wobei jede zweite Ortschaft zur Stärkung genutzt wurde. Das Wetter ist weiterhin gut, das Thermometer zeigte um 18:30 noch 33 Grad. Ich schreibe diesen Blog gerade aus einen Teehaus in Orhaniye, wo mir ein freundlicher Türke das Passwort für einen passwortgeschützten Access Point gegeben hat. Gleichwohl wir noch 10 Kilometer weiter fahren werden, nutze ich die Gelegenheit, den Blog schon jetzt zu veröffentlichen.

 

 

 




















1 thought on “19. Tag: Türkobasi – Üyüklütatarc

  1. Schön geschrieben, lieber Uli, besonders die landkarte findet meinen Geschmack, ab heute wird nun unsere CanadaBlog in gang gesetzt… bin bereits in berlin und wir heben in wenigen stunden richtung westen ab.

    euch wünsche ich eine schöne restliche zeit, noch einige abenteuer, gutes wetter. Kommt gesund nach hause zurück, ich drück euch !

    eisi

Schreibe einen Kommentar